Wie der Computer die Welt erobert hat

Computer sind aus unserer heutigen Welt nicht mehr wegzudenken, nicht viel funktioniert heute noch ohne sie. Aber, wie ist der Computer eigentlich entstanden? Wie lange gibt es sie schon?

In diesem Artikel erläutern wir die Geschichte und Anfänge des Computers.

Die ersten Rechenhelfer und das Konzept der Informatik

Schon in der Antike wurden die ersten “Computer” entwickelt. Einfache Rechenschieber wie der Abakus, der ca. 1100 v. Chr. entwickelt wurde, gelten als Vorfahren des heutigen Computers. Mit dem Abakus entstand auch das Konzept der Informatik. Daten wurden niedergeschrieben und in Büchern dokumentiert.

In einigen Teilen der Welt wird der Abakus sogar immer noch verwendet.

Ab dem 17. Jahrhundert wurden dann auch die ersten Rechenmaschinen entwickelt. Diese waren sogar in der Lage Additionen und Subtraktionen durchzuführen und haben unser Leben seither ziemlich vereinfacht. Diese Rechenmaschinen nutzen Technologien aus der Uhrmacherei um zu Rechnen. So wurden diese Maschinen anfangs auch als Rechenuhrenbezeichnet. Die Erfindung des binären Zahlensystemsgalt dann als weiterer Durchbruch, welches auch heute noch in Computern verwendet wird.

Die ersten Programme und autonome Computer

1805 nutzte Joseph-Marie Jacquard erstmals Lochkarten, um einen Webstuhl zu steuern. Lochkarten erwiesen sich als eine äußerst effiziente Art, Programme und Berechnungen durchzuführen.

15 Jahre später, in 1820 wurde dann der erste Rechner für die Massenproduktion entwickelt. Das sogenannte Arithmometer ermöglichte es, Computer für Großunternehmen erschwinglich zu machen. Dann, in 1843, wurde der erste mechanische Rechner entwickelt. Im gleichen Jahr wurde auch eine Methode zur Programmierung von Computern entwickelt. In 1890 wurde erstmals ein Computer benutzt, um eine Volkszählung in den USA durchzuführen.
Der erste “Spielecomputer” wurde dann 1912 entwickelt. Er war eine einfache Schachmaschine die mit König und Turm einen König Schach-Matt setzen konnte.

Das 20. Jahrhundert- das Jahrhundert des Computers

1935 stellte IBM dieIBM 601 vor, die erste Lochkartenmaschine. Sie konnte eine Multiplikation pro Sekunde durchführen und es wurden ca. 1500 Exemplare verkauft. Während des 2. Weltkrieges herrschte ein regelrechtes Wettrüsten der Computer. So wurden z.B. Computer benutzt, um Codes zu entschlüsseln. Der sogenannte Zuse Z3 von Konrad Zuse war die erste funktionstüchtige programmgesteuerte binäre Rechenmaschine. Durch das Ende des 2. Weltkrieges war es amerikanischen und europäischen Forschern endlich wieder möglich, zusammenzuarbeiten und Entdeckungen zu teilen. In den kommenden Jahren, wurden dadurch immer leistungsfähigere, aber auch größere Computer entwickelt. 1969 wurden dann auch die ersten Computer mit dem Internet verbunden. Dann, in den 70ern, mit der Erfindung des serienmäßig produzierbaren Mikroprozessors,wurden die Computer endlich kleiner, leistungsfähiger und auch preisgünstiger.

In 1973 erschien mit Xerox Alto der erste Computer mit einer steuerbaren Maus, grafischer Benutzeroberfläche (GUI) und eingebauter Ethernet-Karte. Mit der Entwicklung des “Personal Computers” kurz PC genannt, erhielt der Computer endlich die Aufmerksamkeit die er verdient.

Unternehmen wie Apple, Microsoft und IBM Galten zu der Zeit als Pioniere des Computermarktes- die sich auch heute noch als Marktführer behaupten. 

Computer waren nun in der Lage komplizierte Berechnungen und Funktionen durchzuführen- innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde. 

Von wissenschaftlichen Berechnungen, zu Textverarbeitungsprogrammen und sogar technischen Übersetzungen war alles möglich.

Die Zukunft des Computers

Wenn man bedenkt, was der Computer über die Jahre alles ‘gelernt’hat und umsetzen kann, stellt sich die Frage, was wohl in Zukunft möglich ist. In unserer heutigen Zeit liegt der Fokus sehr stark in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz. Auch leistungstechnisch sind Computer immer noch nicht am EndeIhrer Entwicklung angekommen. Es werden regelmäßig immer bessere Komponenten hergestellt. Wir können daher gespannt sein was diese faszinierende Technologie noch alles für uns bereithält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.