Kategorie: Uncategorized

Coolshop.de hat alles, was den Computer noch effizienter macht

Heute schon am Computer gesessen?

Natürlich, den Computer und andere digitale Endgeräte sind aus unserem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Im Job und auch im Privatleben sind technische Helfer kaum mehr wegzudenken. Selbst in den den entlegensten Winkeln der Erde gehören Computer zum Standard und wer in der Gesellschaft integriert lebt, kann sich ein Leben ohne Computer kaum mehr vorstellen. Rechner, mobile Endgeräte und automatisierte Prozesse basieren auf der IT und natürlich erleichtert der Zugang zu allen Kanälen des World Wide Webs die Kommunikation auf der ganzen Welt. Coolshop.de hat sich auf den Vertrieb von verschiedenen Zubehören für Elektroteile spezialisiert und sorgt mit einem erstklassigen Repertoire auf Coolshop für eine effiziente Leistung von allen Geräten, die computerbasiert funktionieren.

Alles, was das elektronische Leben komfortabel und interessant macht, gibt es bei Coolshop.de in einem weitgefächerten Sortiment.

Sie lieben Computerspiele und wollen das Spielen noch authentischer und hochwertiger genießen? Kein Problem. Im Coolshop findet man alles, was man für eine gelungene Gamesession benötigt. Tolle Monitore, trendige Konsolen und geniale Features bieten den absoluten Spielespaß. Auch für die Fans von angesagten technischen Highlights wird im Onlineshop von Coolshop einiges geboten. Beeindruckende Drohen erobern den Markt und auch hier gibt es die neuesten Modelle zu einem günstigen Preis. Lassen Sie die fliegenden Kameras in luftige Höhen gleiten und machen Sie atemberaubende Aufnahmen im Urlaub und auf Reisen. Die schönsten Momente und Erlebnisse werden so hautnah festgehalten und in erstklassigen Bildern verarbeitet.

Der Arbeitsalltag wird leichter und effizienter mit dem richtigen elektronischen Zubehör.

Wenn die Technik nicht richtig funktioniert, gestaltet sich der Job oft schwierig und zeitraubend. Sie müssen sich auf Ihre Elektronik einfach verlassen können. Schonen Sie Ihre Nerven und arbeiten Sie ohne Stress! Alle Elektronikteile, die Sie hierfür benötigen, gibt es bei Coolshop in einem hochwertigen und übersichtlichen Sortiment. Von der Maus, über aktuelle Rechner und Betreibsysteme bis hin zum Adapter – aktuelle Hard- und Softwarezubehöre gestalten die Arbeit entspannter und produktiver. Wer mit der Technik geht, kann so viel Zeit sparen und seine Arbeitsprozesse optimieren.

Natürlich kommt bei Coolshop auch der Spaß nicht zu kurz! Wer auf der Suche nach den neuesten elektronischen Gadgets ist, hat bei Coolshop.de garantiert viel Freude. Witzige und nützliche Ideen machen das Leben bunter und ein bisschen lustiger. Ganz einfach bestellen und technisch immer auf dem aktuellen Stand sein- das geht mit Coolshop.de.

Wie der Computer die Welt erobert hat

Computer sind aus unserer heutigen Welt nicht mehr wegzudenken, nicht viel funktioniert heute noch ohne sie. Aber, wie ist der Computer eigentlich entstanden? Wie lange gibt es sie schon?

In diesem Artikel erläutern wir die Geschichte und Anfänge des Computers.

Die ersten Rechenhelfer und das Konzept der Informatik

Schon in der Antike wurden die ersten “Computer” entwickelt. Einfache Rechenschieber wie der Abakus, der ca. 1100 v. Chr. entwickelt wurde, gelten als Vorfahren des heutigen Computers. Mit dem Abakus entstand auch das Konzept der Informatik. Daten wurden niedergeschrieben und in Büchern dokumentiert.

In einigen Teilen der Welt wird der Abakus sogar immer noch verwendet.

Ab dem 17. Jahrhundert wurden dann auch die ersten Rechenmaschinen entwickelt. Diese waren sogar in der Lage Additionen und Subtraktionen durchzuführen und haben unser Leben seither ziemlich vereinfacht. Diese Rechenmaschinen nutzen Technologien aus der Uhrmacherei um zu Rechnen. So wurden diese Maschinen anfangs auch als Rechenuhrenbezeichnet. Die Erfindung des binären Zahlensystemsgalt dann als weiterer Durchbruch, welches auch heute noch in Computern verwendet wird.

Die ersten Programme und autonome Computer

1805 nutzte Joseph-Marie Jacquard erstmals Lochkarten, um einen Webstuhl zu steuern. Lochkarten erwiesen sich als eine äußerst effiziente Art, Programme und Berechnungen durchzuführen.

15 Jahre später, in 1820 wurde dann der erste Rechner für die Massenproduktion entwickelt. Das sogenannte Arithmometer ermöglichte es, Computer für Großunternehmen erschwinglich zu machen. Dann, in 1843, wurde der erste mechanische Rechner entwickelt. Im gleichen Jahr wurde auch eine Methode zur Programmierung von Computern entwickelt. In 1890 wurde erstmals ein Computer benutzt, um eine Volkszählung in den USA durchzuführen.
Der erste “Spielecomputer” wurde dann 1912 entwickelt. Er war eine einfache Schachmaschine die mit König und Turm einen König Schach-Matt setzen konnte.

Das 20. Jahrhundert- das Jahrhundert des Computers

1935 stellte IBM dieIBM 601 vor, die erste Lochkartenmaschine. Sie konnte eine Multiplikation pro Sekunde durchführen und es wurden ca. 1500 Exemplare verkauft. Während des 2. Weltkrieges herrschte ein regelrechtes Wettrüsten der Computer. So wurden z.B. Computer benutzt, um Codes zu entschlüsseln. Der sogenannte Zuse Z3 von Konrad Zuse war die erste funktionstüchtige programmgesteuerte binäre Rechenmaschine. Durch das Ende des 2. Weltkrieges war es amerikanischen und europäischen Forschern endlich wieder möglich, zusammenzuarbeiten und Entdeckungen zu teilen. In den kommenden Jahren, wurden dadurch immer leistungsfähigere, aber auch größere Computer entwickelt. 1969 wurden dann auch die ersten Computer mit dem Internet verbunden. Dann, in den 70ern, mit der Erfindung des serienmäßig produzierbaren Mikroprozessors,wurden die Computer endlich kleiner, leistungsfähiger und auch preisgünstiger.

In 1973 erschien mit Xerox Alto der erste Computer mit einer steuerbaren Maus, grafischer Benutzeroberfläche (GUI) und eingebauter Ethernet-Karte. Mit der Entwicklung des “Personal Computers” kurz PC genannt, erhielt der Computer endlich die Aufmerksamkeit die er verdient.

Unternehmen wie Apple, Microsoft und IBM Galten zu der Zeit als Pioniere des Computermarktes- die sich auch heute noch als Marktführer behaupten. 

Computer waren nun in der Lage komplizierte Berechnungen und Funktionen durchzuführen- innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde. 

Von wissenschaftlichen Berechnungen, zu Textverarbeitungsprogrammen und sogar technischen Übersetzungen war alles möglich.

Die Zukunft des Computers

Wenn man bedenkt, was der Computer über die Jahre alles ‘gelernt’hat und umsetzen kann, stellt sich die Frage, was wohl in Zukunft möglich ist. In unserer heutigen Zeit liegt der Fokus sehr stark in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz. Auch leistungstechnisch sind Computer immer noch nicht am EndeIhrer Entwicklung angekommen. Es werden regelmäßig immer bessere Komponenten hergestellt. Wir können daher gespannt sein was diese faszinierende Technologie noch alles für uns bereithält.

Gesundheitsrisiken im Büro – Wie Sie sich schützen können

Wie es vielebereits wissen, ist das Büro bei weitem nicht so harmlos wie manche vielleicht denken.Klingt verrückt? Lesen Sie weiter.

Gerade jetzt zur Winterzeit, ist es umso wichtiger sich selbst und andere zu schützen und eventuelle Risiken vorzubeugen. In diesem Ratgeber erfahren Sie was Sie für sich selbst und andere tun können, damit Sie auch morgen noch wohlauf ins Büro gehen können.

Wie können Sie Krankheitserreger vorbeugen

Wie bereits erwähnt,sind jetzt gerade zur Winterzeit Grippe und Erkältungen ein häufiger Krankheitsgrund. Lassen sie sich daher zeitig Impfen und achten Sie auf die Hygiene am Arbeitsplatz. Versuchen Sie des Weiteren ausreichend zu schlafen. Man sollte jedoch auch das Allergirisikonicht ignorieren. Auch wenn Sie bisher keine Anzeichen für Allergien in Ihrem Leben hatten, gibt es verschiedene Allergietypen die Sie beachten sollten. Informieren Sie sich bei hierüber gerne bei Ihrem Arzt.

Darüber hinaus ist zu empfehlen: Viel frisches Obst, Tee mit Honig und natürlich warm einpacken.

Eine gute Sitzhaltung ist ein guter Anfang

Stellen Sie sicher dass Ihr Monitor auf der richtigen Höhe eingestellt ist, das heisst, dass Sie,wenn Sie geradeausschauen, Sie die obere Kante des Monitors sehen sollten. Ein leichter Blick nach unten strengt ihre Augen auf Dauer nicht so viel an als wenn Sie direkt draufgucken. Monitor und Tastatur sollten parallel zum Schreibtisch gerichtet sein. Des Weiteren ist es für Ihre Augen angenehmer, auf einer weißen Tastatur mit schwarzen Aufdruck zu arbeiten, da diese eher dem Bild auf den Monitor entspricht.

Behandeln sie ihren Körper gut und er wird es ihnen danken

Gerade wenn man im Büro arbeitet, kann es leicht passieren, dass man körperliche Bewegung auslässt. Treiben Sie Sport oder gehen Sie einfach mal Spazieren. Ernähren Sie sich gesünder. Es mag vielleicht einfacher sein sich schnell was unterwegs zu Essen zu kaufen, aber eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit ist nicht nur viel besser für Sie, Sie werden sich auch besser fühlen. Außerdem empfiehlt es sich das Rauchen einzustellen oder zu reduzieren. Ob es nun durch Nikotin-Kaugummis, dem sogenannten “kalten Entzug”, oder durch den Gebrauch einer E-Zigarette, Sie werden sich deutlich besser fühlen und schon sehr schnell Fortschritte bemerken.

“In einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist”

Zen-Weisheiten wie diese sind weit verbreitet, und das zurecht. Ihr geistiges Wohlbefinden ist genauso wichtig wie ihr körperliches.

Vermeiden sie unnötigen Stress und nehmen sie sich nicht alles zu Herzen.

Ihre Kollegen sind genauso gestresst wie Sie. Durch ein wenig Verständnis gehen Sie nicht nur mit einem gutem Beispiel voran, Sie werden sich auch viel besser fühlen.

Wie schützen Sie sich gegen Gesundheitsrisiken im Büro?